Marke von 220.000 Fluggästen geknackt

Der Flughafen Frankfurt verzeichnete am 15. September zum ersten Mal in seiner Geschichte mehr als 220.000 Passagiere an einem Tag und überschritt damit den Tageshöchstwert von 217.500 Passagieren aus dem Jahr 2015.

Der neue historische Fluggastrekord unterstreicht das Wachstum am Flughafen Frankfurt, das seit zehn Monaten stetig zu verzeichnen ist. In den vergangenen Monaten des Jahres 2017 wurden an 73 Tagen 200.000 Passagiere oder mehr gezählt. Und das, obwohl die Höchstmarke von 200.000 täglichen Fluggästen erst vor fünf Jahren überboten wurde. Als Gründe für das hohe Passagieraufkommen im September nennt Flughafenbetreiber Fraport die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt und das Ende der Sommersaison.

Zum Sommerflugplan 2017 lassen sich von Frankfurt aus 299 Flugziele in 97 verschiedenen Ländern direkt erreichen. Mit 139 interkontinentalen Destinationen liegt fast die Hälfte der Ziele außerhalb Europas und hebt die Stellung des Airports als bedeutendes internationales Luftverkehrsdrehkreuz hervor. Im aktuellen Bericht des Airports Council International (ACI) über Airport Hub Connectivity 2016 steht der Flughafen Frankfurt auf Platz eins.