Menu

Kevin Kranz: "Der Flughafen Frankfurt ist für meine sportliche Karriere wichtig."

Foto: © Jens Priedemuth

Ob beruflich oder privat − für viele Menschen gehören Flugreisen einfach dazu. Wir haben Persönlichkeiten aus der Region über das Fliegen und den Flughafen gefragt. Hier antwortet Kevin Kranz, Deutscher Meister im 100-Meter-Lauf und Frankfurts Sportler des Jahres 2018:

Herr Kranz, erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Flug?

Nein, leider nicht, das ist schon sehr lange her.

Wohin sind Sie von Frankfurt aus das letzte Mal geflogen?

Venedig. Trotz der vielen Touristen ist es eine faszinierende Stadt.

Ihr Lieblingsziel, an dem Sie noch nie gewesen sind?

Die Seychellen mit wohl traumhaften Stränden und den vielen Korallenriffen sind sicher noch eine Reise wert.

Ihr Lieblingsziel, an dem Sie noch nie gewesen sind?

Die Seychellen mit wohl traumhaften Stränden und den vielen Korallenriffen sind sicher noch eine Reise wert.

Was mögen Sie am Frankfurter Flughafen besonders?

Dass der Flughafen so groß und modern ist.

Was mögen Sie am Airport nicht?

Das ewig lange Warten an der Sicherheitskontrolle.

Ist der Flughafen Frankfurt für Sie persönlich wichtig, und warum?

Ja, weil ich von dort überall hinkomme. Das ist vor allem auch für meine sportliche Karriere wichtig.

Mit wem auf dem Flughafen würden Sie gern einmal tauschen?

Gute Frage...

Wem würden Sie gern einmal begegnen?

Dem Schauspieler und Comedian Kevin Hart.

Wem würden Sie gern einmal begegnen?

Dem Schauspieler und Comedian Kevin Hart.

Welche drei Gegenstände nehmen Sie immer mit in den Flieger?

Handy, Kopfhörer, Wasser