Historischer Höchstwert: 237.966 Passagiere an einem Tag

Am Flughafen Frankfurt stieg das Fluggastaufkommen einen weiteren Monat in Folge. Im Juli begrüßte der Airport rund 6,9 Millionen Passagiere, ein Wachstum von 7,5 Prozent – das bisher höchste Passagieraufkommen in der Geschichte des Flughafens. Am 29. Juli wurde ein weiterer Rekord aufgestellt: Noch nie zuvor zählte der Flughafen 237.966 Fluggäste an einem Tag. Außerdem wurden an allen Tagen des Monats mehr als 200.000 Passagiere gezählt.

In den ersten sieben Monaten des Jahres verbuchte der Frankfurter Flughafen ein Passagier-Plus von 8,8 Prozent. Verantwortlich dafür ist nach wie vor der Europaverkehr, wie beispielsweise in die als Reiseziel wiedererstarkte Türkei, nach Griechenland und Kroatien. Im Interkontinentalverkehr treiben Ziele wie Amerika und Nordafrika das Wachstum voran.

Mit 46.648 Starts und Landungen ist die Zahl der Flugbewegungen im Juli um 7,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat gewachsen. Zum vierten Mal in Folge wird damit ein neuer Monatshöchstwert erreicht. Die Summe der Höchststartgewichte stieg um 3,2 Prozent auf 2,8 Millionen Tonnen an. 

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum aktuellen Sommerflugplan lassen sich derzeit 311 Flugziele in 97 verschiedenen Ländern erreichen.