Menu

Aktuelles

Frankfurter Flughafen erwartet Rekordansturm

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Den Auftakt für die Sommerferien machen die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz Ende Juni. Der Flughafen Frankfurt rechnet zum Ferienstart mit bis zu knapp einer viertel Million Fluggästen am Tag. Angesichts voller Terminals sind gute Reisevorbereitungen und eine frühe Anreise unerlässlich für alle Fluggäste.

Der Frankfurter Flughafen rüstet sich für einen Rekordansturm von Passagieren. Bei Spitzenwerten bis zu 240.000 Gäste pro Tag wird die Infrastruktur der beiden Terminals den ganzen Sommer über nahezu voll ausgelastet sein wird. Reisende sollten darum mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein, um ein reibungsloses Abheben in den Urlaub zu gewährleisten. Zudem sollten Passagiere möglichst schon online von zu Hause aus einzuchecken oder den automatisierten Check-in vieler Airlines in den Abflughallen zu nutzen. Auch das Handgepäck sollte reduziert und verbotene Gegenstände in Taschen an Bord vermieden werden. Denn das verkürze die Warteschlangen an den Sicherheitskontrollen. Wer gut vorbereitet ist, fliegt entspannt in den Urlaub. Weitere Informationen zur Reisevorbereitung sowie viele andere Tipps für den Aufenthalt am Flughafen Frankfurt gibt es unter https://www.frankfurt-airport.com.

Zum aktuellen Sommerflugplan lassen sich derzeit 306 Flugziele in 98 verschiedenen Ländern erreichen. Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit.

Ihr Herz schlägt für die Fotografie

Fotografie Forum Frankfurt © Silja Yvette

Sie liebt Vulkane – und die Fotografie: Celina Lunsford hat ein Auge für das Besondere. Zu dem inaktiven Vulkan Chimborazo, dem höchsten Berg in Ecuador, würde sie gerne einmal privat reisen, ansonsten ist die künstlerische Leiterin des 1984 gegründeten Fotografie Forums Frankfurt (FFF) beruflich auf der ganzen Welt unterwegs.

Während ihrer Karriere hat die international gefragte Fotografieexpertin in Asien, Europa und den USA kuratiert und Vorträge über historische und zeitgenössische Aspekte der Fotografie gehalten. Als Mentorin hat sie für die Joop Swart Masterclass der World Press Photo Foundation in Amsterdam und für die ASEF (Asia-Europe Foundation) gearbeitet und ihr Wissen an junge Talente weitergegeben. Die Triennale RAY Fotografieprojekte RheinMain wurde von Lunsford mitbegründet.

Das Fotografie Forum Frankfurt hat in den vergangenen 35 Jahren in über 250 Ausstellungen die Vielfalt von Fotografie – als Form der Dokumentation, als eigenständiges Kunst-Genre und als universelle Sprache – eindrucksvoll gezeigt. Den Blick für hochwertige internationale Fotografie schärft das FFF mit Formaten wie der Gesprächsreihe „Photography Players“, in der Fotokünstler von morgen vorgestellt werden, oder FFF Junior, einem Programm zur Kulturvermittlung für Kinder und Jugendliche.

Welche Bedeutung der Flughafen Frankfurt für Celina Lunsford und das Fotografie Forum Frankfurt hat, verrät sie im „Ja zu FRA!“-Fragebogen.

Zum „Ja zu FRA!“-Fragebogen

Mit „Ja zu FRA!“ das Terminal 3 erleben

Erhalten Sie einen exklusiven Einblick in eines der größten privat finanzierten Bauprojekte Europas – den Bau des Terminals 3. Am 17. Juli 2019 lädt „Ja zu FRA!“ zu einer ganz besonderen Flughafentour ein. Erfahren Sie alles über die Bedeutung des Mega-Bauprojekts für die Zukunft des Frankfurter Flughafens und erleben Sie das aktuelle Baugeschehen.

Der Flughafen Frankfurt ist das größte Luftfahrtdrehkreuz in Europa und seine Auslastung wächst. 2018 zählte der Airport erstmals knapp 70 Millionen Passagiere. Damit der Flughafen auch in Zukunft

seine internationale Bedeutung sichern und ausbauen kann, entsteht im Süden des Flughafens das Terminal 3. Nach der Fertigstellung 2023 können 21 Millionen Passagiere drei neue Flugsteige mit über 1.600 Metern Länge nutzen. Auf einer Fläche, die mit 149.000 Quadratmetern rund 22 Fußballfeldern entspricht, sorgen bis zu 100 Check-in-Schalter und Drop-off-Points sowie 15 Gepäckausgabebänder für einen reibungslosen Ablauf des Flugbetriebs. Dank des Anschlusses an das Personen-Transportsystem benötigen Fluggäste für die Fahrt von Terminal 1 mit Halt an Terminal 2 zu Terminal 3 nur acht Minuten. Das neue Terminal setzt Maßstäbe für eine erfolgreiche Zukunft des Flughafens als internationaler Luftverkehrsknotenpunkt.

Im Rahmen der Tour haben Sie die Chance, das Baugeschehen von einem Podest aus zu betrachten und spannende Details über Hintergründe, Bauphasen des Terminals und die dazugehörige Infrastruktur sowie die zukünftigen Entwicklungen zu erfahren.

Möchten Sie (gemeinsam mit einer Begleitperson) dabei sein und das Terminal 3 am Mittwoch, den 17. Juli 2019 von 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr am Flughafen Frankfurt besuchen? Dann folgen Sie einfach dem „Teilnehmen“-Button.

Teilnehmen