Menu

Aktuelles

Mehr als zehn Millionen Übernachtungen in Frankfurt

Foto: © visitfrankfurt, Holger Ullmann

Frankfurt am Main knackte im Jahr 2018 mit erstmals über zehn Millionen Übernachtungen einen Rekord, der die Stadt in eine Liga mit europäischen Metropolen wie Budapest, Lissabon, Mailand und Stockholm bringt.

Genau 10.149.671 Übernachtungen zählte die Stadt Frankfurt im Jahr 2018. Mit dem neunten Rekordergebnis in Folge liegt Frankfurt im deutschen Städtevergleich auf Platz vier und kann sich mit europäischen Metropolen wie Budapest, Lissabon, Mailand und Stockholm messen. Unter Berücksichtigung der Einwohnerzahlen ist Frankfurt für Besucher so attraktiv wie keine andere Stadt in Deutschland.

Oberbürgermeister Peter Feldmann sieht die Gründe für diesen Erfolg natürlich in den Kulturangeboten, die Frankfurt bietet, aber auch in der positiven Außenwirkung der Stadt. Die Zahlen spiegelten nicht nur Übernachtungen wider, sondern seien ebenso ein Beleg für die positive Integration verschiedener Kulturen und die Internationalität Frankfurts. Auch die gute Anbindung durch den Flughafen Frankfurt als größten deutschen Flughafen und wichtiges internationales Luftverkehrskreuz sei von großer Bedeutung für die gestiegenen Übernachtungszahlen. So trägt der Flughafen zwar eindeutig zur Förderung des Tourismus in Frankfurt bei, jedoch profitieren andere Städte in der Region genauso davon. Wiesbaden stellte 2018 den siebten Übernachtungsrekord in Folge auf und rechnet auch in den nächsten Jahren mit steigenden Besucherzahlen.

Im laufenden Jahr wird in Frankfurt ein Zuwachs von drei Prozent erwartet. Dennoch besteht in der Mainmetropole keine Gefahr des Übertourismus und einer damit einhergehenden Beeinträchtigung der Lebensqualität, da 70 Prozent der Touristen Frankfurt aus geschäftlichen Gründen besuchen. Stattdessen trägt die Zunahme der Reisenden zur Förderung des Einzelhandels und der Wirtschaft Frankfurts bei.

Frankfurt am Main ist mit über 750.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Gäste aus aller Welt empfängt Frankfurt am größten Luftverkehrskreuz Europas, dem Flughafen Frankfurt. Mit mehr als 69,5 Millionen Passagieren ist der Airport der größte Verkehrsflughafen in Deutschland.

Bärbel Grässlin im „Ja zu FRA!"-Interview

Foto: Wolfgang Günzel

Bärbel Grässlin, Frankfurter Galeristin über den Flughafen Frankfurt und seine Bedeutung für ihre international bekannte Hotspot-Galerie:

Zum „Ja zu FRA!“-Fragebogen

Erneuter Spitzenwert im Februar

Auch im Februar entwickelten sich die Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt abermals positiv. Über 4,5 Millionen Reisende sorgten für einen neuen Monatsspitzenwert. Somit erzielt der Flughafen jetzt schon seit über zwei Jahren durchgehend neue Monatshöchstwerte. Auch bei den Starts und Landungen wurden im Februar positive Werte erzielt, im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Flugbewegungen um 4,7 Prozent.

Für die fast 190.000 zusätzlichen Passagiere im Februar war wiederholt vor allem der innereuropäische Flugverkehr verantwortlich. Mittlerweise ist die Türkei wieder ein beliebtes Reiseziel und verbucht einen Zuwachs von 17,7 Prozent. Auch der Interkontinentalverkehr legte um 4,0 Prozent zu. Verbindungen nach Kanada, in die USA und nach Mexiko verzeichneten dabei ein besonderes Wachstum.

Die Summe der Höchststartgewichte wuchs im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,6 Prozent auf insgesamt rund 2,3 Millionen Tonnen und erzielte damit einen neuen Monatshöchstwert, der den bisherigen Höchstwert um 98.600 Tonnen übertraf.

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum aktuellen Winterflugplan lassen sich derzeit 266 Flugziele in 101 verschiedenen Ländern erreichen.

Seiten